HELP FILE


Ausführen des Applets als Windows-Systemdienst

Dieser Artikel enthält Anleitungen für Rescue-Administratoren.

Das Rescue-Applet wird standardmäßig als normale Anwendung gestartet. Sie können Rescue so einstellen, dass das Applet als Windows-Systemdienst ausgeführt wird, wenn der Kunde über Windows-Administratorrechte verfügt.

  1. Wählen Sie im Organisationsbaum den zu bearbeitenden Kanal bzw. die zu bearbeitende Technikergruppe aus.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Einstellungen aus.
  3. Gehen Sie unter Kunden-Applet zu Automatisch als Windows-Systemdienst starten und wählen Sie die gewünschten Optionen aus:
    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Wenn Kunde über Administratorrechte verfügt, um das Applet immer dann als Windows-Systemdienst zu starten, wenn der Kunde über Windows-Administratorrechte verfügt.
    • Wählen Sie Benutzerkontensteuerung (UAC) ist aktiviert aus, um das Applet als Windows-Systemdienst zu starten, wenn der Kunde über Administratorberechtigungen verfügt, jedoch ein Betriebssystem mit aktivierter Benutzerkontensteuerung ausführt.
  4. Speichern Sie Ihre Änderungen.
    • Klicken Sie auf Änderungen speichern, um die Einstellungen für den aktuellen Kanal oder die aktuelle Technikergruppe zu übernehmen.
    • Klicken Sie auf Einstellungen in allen Gruppen bzw. Kanälen speichern, um für alle Kanäle oder Technikergruppen in Ihrer Organisation dieselben Einstellungen zu übernehmen.
    • Klicken Sie auf Änderungen in Untergruppen speichern, um die Einstellungen der aktuellen Technikergruppe und allen dazugehörigen Untergruppen zuzuweisen.
Tipp: Wenn der Kunde keine Administratorrechte hat oder mit einem Mac arbeitet, kann der Techniker das Applet manuell neu starten, wie im Abschnitt "Neustart des Rescue Applet als Windows System Service oder Mac Daemon" im Technician Console User Guide beschrieben.