HELP FILE

Ausführen des Applets als Windows-Systemdienst

Dieser Artikel enthält Anleitungen für Rescue-Administratoren.

Das Rescue-Applet wird standardmäßig als normale Anwendung gestartet. Sie können Rescue so einstellen, dass das Applet als Windows-Systemdienst ausgeführt wird, wenn der Kunde über Windows-Administratorrechte verfügt.

  1. Wählen Sie im Organisationsbaum den zu bearbeitenden Kanal bzw. die zu bearbeitende Technikergruppe aus.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Einstellungen aus.
  3. Gehen Sie unter Kunden-Applet zu Automatisch als Windows-Systemdienst starten und wählen Sie die gewünschten Optionen aus:
    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Wenn Kunde über Administratorrechte verfügt, um das Applet immer dann als Windows-Systemdienst zu starten, wenn der Kunde über Windows-Administratorrechte verfügt.
    • Wählen Sie Benutzerkontensteuerung (UAC) ist aktiviert aus, um das Applet als Windows-Systemdienst zu starten, wenn der Kunde über Administratorberechtigungen verfügt, jedoch ein Betriebssystem mit aktivierter Benutzerkontensteuerung ausführt.
  4. Speichern Sie Ihre Änderungen.
    • Klicken Sie auf Änderungen speichern, um die Einstellungen für den aktuellen Kanal oder die aktuelle Technikergruppe zu übernehmen.
    • Klicken Sie auf Einstellungen in allen Gruppen bzw. Kanälen speichern, um allen Kanälen oder Technikergruppen in Ihrer Organisation dieselben Einstellungen zuzuweisen.
    • Klicken Sie auf Änderungen in Untergruppen speichern, um die Einstellungen der aktuellen Technikergruppe und allen dazugehörigen Untergruppen zuzuweisen.
Tipp: Wenn der Kunde keine Administratorrechte hat oder einen Mac besitzt, kann der Techniker das Applet manuell neu starten. Dieser Vorgang wird im Abschnitt „Neustarten des Rescue-Applets als Windows-Systemdienst oder Mac-Daemon“ des Benutzerhandbuchs für die Technikerkonsole beschrieben.