HELP FILE

Einstellung von LogMeIn Rescue für mehrere Windows-Betriebssysteme (einschließlich XP)

LogMeIn Rescue folgt den Maßnahmen von Microsoft und stellt den Support für die folgenden Betriebssysteme demnächst ein:

  • 1. September 2015: Supportende für Windows 95/98/2000, 2003 und Windows Mobile (WM)
  • 1. Januar 2016: Supportende für Windows XP

Das Supportende bezieht sich auf das Datum, ab dem von LogMeIn weder Updates noch technischer Support für LogMeIn Rescue bereitgestellt werden. Ab den oben aufgelisteten Datumsangaben stellt LogMeIn weder Updates noch technischen Support für LogMeIn Rescue auf Computern bereit, auf denen die entsprechenden Betriebssysteme ausgeführt werden.

Wie sollten Sie vorgehen?

Stellen Sie sicher, dass auf allen Computern, auf denen die LogMeIn-Technikerkonsole ausgeführt wird, ein unterstütztes Betriebssystem ausgeführt wird: Windows 8.1, 8, 7, Vista und Apple Macintosh OS X 10.7 (Lion) und höher. Nach den aufgelisteten Datumsangaben kann LogMeIn auf Computern mit diesen Betriebssystemen die ordnungsgemäße Funktionalität oder Leistung der Rescue-Technikerkonsole nicht mehr garantieren.

Es kann sein, dass die Software weiterhin funktioniert. Bei künftigen Erweiterungen und Updates sind Probleme jedoch wahrscheinlich. Es kann nicht garantiert werden, dass diese nach den angegebenen Stichtagen weiterhin funktionieren.

Was passiert mit Kunden (Endbenutzer), die ein älteres Betriebssystem ausführen?

Unter Umständen versuchen Kunden, die ein nicht unterstütztes Betriebssystem verwenden, eine Rescue-Sitzung zu starten. Administratoren stehen im Administrationscenter auf der Registerkarte

Globale Einstellungen unter Nicht unterstützte Kundenbetriebssysteme > Bei Erkennung eines nicht unterstützten Betriebssystems zwei Optionen zur Verfügung:

  • Instant-Chat-Sitzung starten: Es wird eine Instant Chat-Sitzung mit dem Kunden initiiert.
  • Sitzung nicht starten: Dem Kunden wird eine Meldung angezeigt, dass aufgrund eines nicht unterstützten Browsers keine Sitzung gestartet werden kann.

Erwartetes Verhalten (wenn Instant Chat gestartet wird):

  • Wenn bei Kunden unter Windows XP (alle SPs) eine Instant Chat-Sitzung gestartet wird, kann der Techniker den Kunden auffordern, das Applet herunterzuladen. Dies gilt nur für XP. Auf anderen nicht unterstützten Betriebssystemen ist die Download-Option unzulässig.
  • Der Techniker kann sehen, dass die Sitzung auf einem Computer unter XP hergestellt wurde. Allerdings kann er die SP-Version nicht anzeigen.
    • Verwendet der Kunde das SP 3, wird das Applet erfolgreich heruntergeladen. Zudem kann die Sitzung entsprechend den Berechtigungen des Technikers mit vollem Funktionsumfang fortgesetzt werden.
    • Verwendet der Kunde das SP 1 oder SP 2, tritt beim Herunterladen des Applets ein Fehler auf. Zudem wird ein Zertifikatsfehler angezeigt.

Warum wird diese Änderung vorgenommen?

Der Support für diese Systeme wurde von dem Unternehmen eingestellt, das sie entwickelt hat. Daher sind wir gezwungen, ebenso vorzugehen, um die Sicherheit und Integrität des LogMeIn Rescue-Produkts zu aufrechtzuerhalten.

Kontaktieren Sie bei weiteren Fragen das LogMeIn-Team.