HELP FILE

Wie verwendet ein Agent oder Techniker Debug-Protokolle?

Sie können auf die Diagnosefunktionen zugreifen, indem Sie eine eindeutige GUID oder einen Aktivierungscode in die Zwischenablage einfügen.

Wie können die Diagnosefunktionen aktiviert werden?

Aktivierung durch Techniker

  1. Der Techniker fügt einen speziellen Aktivierungs-String in die Zwischenablage ein, bevor er die Technikerkonsole startet.
  2. Der Techniker startet die Technikerkonsole.
  3. Die Technikerkonsole prüft die Zwischenablage auf etwaige Aktivierungs-Strings.
  4. Die Technikerkonsole aktiviert die gewünschten Funktionen auf der Grundlage des Aktivierungs-Strings und löscht den Inhalt der Zwischenablage.

Aktivierung durch einen Supporttechniker von Rescue

  1. Der Supporttechniker startet eine Fernsteuerungssitzung mit dem Gerät des Technikers.
  2. Der Supporttechniker fügt den Aktivierungs-String in die Zwischenablage seines Geräts ein.
  3. Die Fernsteuerungssitzung überträgt den Inhalt der Zwischenablage auf den Computer des Technikers.
  4. Die Technikerkonsole wird auf dem Gerät des Technikers gestartet und aktiviert die Diagnosefunktionen.
    Hinweis: Wenn ein Kommunikationstest durchgeführt wird, können die Ergebnisse in die Zwischenablage kopiert werden.
  5. Die Fernsteuerungssitzung überträgt den Inhalt der Zwischenablage auf den Computer des Supporttechnikers.
  6. Der Supporttechniker kann nun den Inhalt der Zwischenablage in eine beliebige Datei auf seinem Computer einfügen.

Aktivierungs-Strings

Anmeldeaufforderung erzwingen

Der Techniker kann erzwingen, dass die Technikerkonsole die automatische Anmeldung mit den gespeicherten Zugangsdaten überspringt und nach dem Start einen Anmeldedialog anzeigt.

Der Aktivierungs-String lautet: {49d3934c-bf62-4b8d-8478-f0bb74c46705}

Detailliertes Debug-Protokoll

Der Support kann Probleme bei der Aktivierung von detaillierten Debug-Protokollen haben, da die Registrierung möglicherweise nicht geändert wurde, Debug-Themen von DEV geändert wurden, usw.

In Rescue 7.50 ist es nun möglich, die detaillierte Debug-Protokollierung in der Technikerkonsole für eine einzelne Technikerkonsolensitzung einzuschalten, während der Technikerkonsolenprozess läuft.

Der Aktivierungs-String lautet: {7a8bd9c4-3a00-42ec-a34f-95e89c3175ee}

Kommunikationstest

Der Aktivierungs-Strings lautet: {b6e9ba43-586a-4a21-bfa8-5d1be0f813f0}

Der Kommunikationstest kann auf zwei Arten aktiviert werden:

  • Drücken Sie Ctrl+K im Anmeldedialog.
  • Wählen Sie den Menüpunkt Tools > Kommunikationstest.
Hinweis: Wir raten davon ab, einen Kommunikationstest in einer aktiven Sitzung mit einem Kunden zu starten, da der Test vorübergehend die Proxy-Einstellungen und den Zielhost ändert.

Der Kommunikationstest:

  • fragt nach einem Zieldateinamen zum Speichern der Testergebnisse,
  • erkennt die aktuellen Proxy-Einstellungen des Systems,
  • kommuniziert mit der Website und erfasst detaillierte Protokolle über die Windows WinINet API,
  • kommuniziert mit den möglichen Websites von Regionen und Unternehmen, um zu prüfen, welche Websites auf der Positivliste stehen,
  • kommuniziert mit einem Gateway unter Verwendung von LMIRuntime-Kommunikationsroutinen,
  • erkennt den Proxy für das Hochladen von Bildschirmaufzeichnungen, falls vorhanden,
  • erkennt den Proxy für Sitzungsdaten nach der Zielseite, falls vorhanden.

Hochladen eines Debug-Protokolls auf einen Rescue-Host

Der Start dieser Funktion ist absichtlich kompliziert.

Ein Mitarbeiter des Rescue-Supports muss während einer Rescue-Sitzung auf dem Rechner des Technikers oder die Techniker selbst müssen den Aktivierungs-String mit einer bestimmten GUID und einer Ziel-URL in die Zwischenablage einfügen.

Der Aktivierungs-String lautet: {cac16974-1916-4faa-9989-275733f69889}URL

Hinweis: Je nach Zielort kann die URL eine der folgenden sein:

Wenn die Technikerkonsole startet, erkennt sie, dass die spezielle Diagnosefunktion Upload Debug Log (Debug-Protokoll hochladen) aktiviert ist. Sie aktiviert die Funktion im Tool-Menü, entschlüsselt dann die Diagnoseprotokolle und lädt sie auf einen Rescue-Host hoch.